• default_vespa
  • default_vespa
  • default_vespa
  • default_vespa
  • default_vespa
  • default_vespa
  • default_vespa
  • default_vespa
  • default_vespa
  • default_vespa

Finkl News

Yamaha Tricity 2017

20.12.2016

Der quirlige Dreiradler bekommt ein Update

Mit drei Rädern will Yamaha den Rollermarkt im Sturm erobern. Mit dem neuen Tricity für 2017 soll das gelingen, mehr Effizienz und Komfort stehen im Vordergrund. Im 1000PS Büro ein beliebtes Fahrzeug, präsentiert Yamaha nun den Tricity für 2017.

Neuer Motor für den Tricity

Der neue Tricity bekommt von Yamaha einen neu entwickelten Blue Core flüssigkeitsgekühlten Einzylinder verpasst. Denselben Motor finden wir im neuen NMAX 125 und soll damit den urbanen Rollern mehr Leistung für weniger Verbrauch schenken. Möglich wird das durch die Variable Ventilsteuerung (VVA), die über das gesamte Drehzahlband mehr Druck liefert. Die Kühlung wurde ebenfalls optimiert, auch eine Diät verschafft dem Motor mehr Effizienz. Fügt man all diese Eigenschaften zusammen, ergeben sich für den Yamaha Tricity 2017 somit verbesserte Werte in Sachen Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit.

Tricity 2017: Design und Chassis

Optisch sind die Veränderungen dezenter. Das Heck wurde leicht überarbeitet, mit neu designten Haltegriffen für die Sozia. Das Chassis hingegen wurde deutlich verändert. Es trägt das selbe Design wie das des neuen NMAX 155 und gibt dem Tricity somit einen 40mm längeren Radstand. Das Ergebnis: Mehr Sitzkomfort und ein vergrößertes Staufach unter der Sitzbank. Jetzt fasst es einen XL Integralhelm, ohne Quetschen und Drücken. In der Front wurde auch ein kleines Staufach mit 12V Steckdose hinzugefügt - das bedeutet mehr Nutzen im Alltag!

 

LED für den Tricity

Auch in Sachen Lichttechnik macht der Tricity einen gewaltigen Sprung nach vorne. In der Front leuchten ab sofort helle LEDs, die weniger Energie verbrauchen und somit auch den Verbrauch positiv beeinflussen. Auch die Sichtbarkeit im Heck wurde verbessert, mit LEDs für Rücklicht und Bremse. Geblinkt wird weiterhin mit konventionellen Lampen.

ABS und UBS

Inzwischen ein Standard, kommt der Tricity 2017 mit serienmäßigem ABS. Ein weiteres Sicherheitsfeature ist Yamahas UBS, ein System, das die Bremskraft auf alle Räder verteilt. Aktiviert wird es, sobald die Hinterradbremse betätigt wird, oder wenn beide Bremshebel (für Front und Heck) gleichzeitig betätigt werden. Wird nur die Bremse für die Vorderräder verwendet, greift es jedoch nicht ein.

Benzintank und Hinterrad werden größer

Dank dem neuen Chassis konnte auch ein 13 Zoll Hinterrad montiert werden. Im Vergleich zum früheren 12 Zoll Rad verspricht die Neuerung höheren Komfort, besseres Handling und mehr Stabilität auf schlechtem Untergrund.

Auch der Tank konnte durch das längere Chassis vergrößert werden. Ab sofort kommt der Tricity mit einem Tankvolumen von 7,2 Litern, eine Erweiterung von fast 10% zum Vorgängermodell. Kombiniert mit dem effizienten Motor, schafft der Dreiradler weitere Distanzen zwischen einzelnen Tankstopps - ein Plus im Alltag.

Yamaha Tricity - Features und technische Daten

  • Starker und sparsamer Blue Core Motor
  • Euro4 tauglich
  • Geringer Verbrauch und mehr Reichweite dank größerem Tank
  • Mehr Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit als beim Vorgänger
  • Neues 13 Zoll Hinterrad für mehr Komfort und Stabilität
  • Neues Chassis mit längerem Radstand
  • LED Lichttechnik in der Front und im Heck
  • Staufach in der Frontverkleidung mit 12V Steckdose
  • Längere Sitzbank für mehr Komfort
  • Mehr Stauraum unter der Sitzbank
  • ABS und UBS Sicherheitssyteme
  • Tankvolumen auf 7,2 Liter erweitert
  • Größe Auswahl an Yamaha Zubehör

Farben Yamaha Tricity

Yamaha schenkt uns zum neuen Tricity auch frische Farben. Diese sind Sunny Yellow, Aqua Blue, Milky White und Matt Grey. Bilder dazu findet ihr in unserer Galerie.

Quelle: 1000ps.de

Diese Seite drucken Drucken   Seitenanfang Zum Seitenanfang
PIAGGIO / VESPA Aktion
Do you VESPA?